Impressum - wir über uns Orgel_Grau_600_blau_klein

Orgelförderkreis Neuhausen a.d.F.
- Kirchenmusik und Konzerte -

neu gegründet

Bei der PräsentationDer Orgelförderkreis Sankt Petrus und Paulus Neuhausen traf sich am Mittwoch, den 8. März 2006 im Katholischen Gemeindehaus zu seiner Jahreshauptversammlung.

Es gab zwei zentrale Tagesordnungspunkte:

- Auflösung des „Orgelförderkreises E.F. Walcker-Orgel 1854“ gemäß seiner Geschäftsordnung nach Erreichen des vorgegebenen Zieles. Dafür war Rückschau zu halten.

- Neugründung des „Orgelförderkreises Neuhausen a.d.F.“ für die künftige, dauerhaft gesicherte Förderung der Kirchenmusik in der Kirchengemeinde Sankt Petrus und Paulus. Dafür war der Blick in die Zukunft zu richten.

Pfarrer Alfred Kirsch eröffnete als Hausherr und  1. Vorsitzender des Kirchengemeinderates die Sitzung. Nach der Begrüssung der Mitglieder und einem kurzen Rückblick löste er den „Orgelförderkreis E.F. Walcker-Orgel 1854“ offiziell auf. Sein Dank galt allen Spenderinnen und Spendern für die grosszügige Unterstützung sowie allen Helferinnen und Helfern für Ihr Engagement. Daran anschliessend gründete Pfarrer Alfred Kirsch den neuen Orgelförderkreis Neuhausen a.d.F., dem vom Kirchengemeinderat das Mandat „Orgel – Kirchenmusik – Konzerte“ für seine künftige Arbeit übertragen wurde.

Eine lebendige Rückschau auf den Augenblick der Erreichung des Zieles unserer langjährigen Arbeit bot ein Film von Ludger Schmidt über die feierliche Wieder-Einweihung der historischen Eberhard-Friedrich-Walcker-Orgel von 1854, in deren Segnung auch ihre kleine Schwester, das Orgelpositiv von Hieronymus Spiegel von 1762 mit einbezogen wurde.

Die Mitglieder erinnerten sich mit Freude an diesen grossartigen Tag.

Die Rückschau des Vorsitzenden Dr. Helmut Thomas Eisele war ein Blick auf sechs Jahre intensiver Arbeit. Unter der Führung des engagierten und hochmotivierten Kernteams des Orgelförderkreises war unser Wirken vom gewünschten Erfolg gekrönt.

Vollzugsmeldung „Ziel erreicht“ mit folgenden Meilensteinen:

  • Restauration unserer beiden historischen Orgeln auf höchstem internationalem   Niveau, 
  • Finanzierung der Kosten von € 725.000 gesichert durch Spenden von Privatpersonen, namhaften Beiträgen von Sponsoren aus der Wirtschaft, zwei grossen Spenden der Gemeinde Neuhausen auf den Fildern, Zuschüssen des Landesdenkmalamtes und der Denkmalstiftung Baden-Württemberg, Zuwendungen der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Erlöse von „Orgelaktionen“ vieler Neuhäuser Vereine, Privatpersonen und des Orgelförderkreises sowie den Haushaltsmitteln der Kirchengemeinde
  • größtes Interesse der Fachwelt geweckt,
  • breite ideelle und materiell/finanzielle Unterstützung durch 200 Orgelförderkreis-Mitglieder,
  • 8000 Stunden Eigenleistung aus dem Bereich „Orgelförderkreis“, insbesondere dem Kernteam,

Sein Dank galt  allen, die das Projekt auf finanzielle, ideelle und aktive Art unterstützt haben. Ein besonderes Dankeschön ging an

  • Herrn Georg Dressler für die Unterstützung im Kirchengemeinderat, der Vorbereitung des Projektes bei der Ausschreibung und Wahrnehmung der Bauleitungsaufgaben parallel zur Gemeindehaus-Renovierung. Er hatte stets ein offenes Ohr für unsere Anliegen.
  • die Kirchenpflege Frau Hopp/Herrn Grzibek: Allgemeine Verwaltung, Finanzabwicklung
  • die Bürgerliche Gemeinde: Bürgermeister Ingo Hacker und den Gemeinderat für seine namhafte Unterstützung,
  • die Vereine: Bürgergarde Neuhausen, Freiwillige Feuerwehr Neuhausen, Deutsches Rotes Kreuz OG Neuhausen, Schwäbischer Albverein OG Neuhausen, Verein für Heimatgeschichte, Narrenbund Neuhausen, Musikverein Neuhausen, Neuhäuser Hexen, TSV Handballabteilung, Hobby Freunde Neuhausen, Männergesangverein Neuhausen, Kochteams St. Petrus und Paulus, Ökumenischer Tanzkreis mit  Frau Reisinger, Zukunft für Kinder, Theatergruppe des Schwäbischen Albvereins Neuhausen, Katholischen Arbeitnehmer Bewegung (KAB) in Neuhausen Filder.
  • die Chorgruppen: Chor St. Peter und Paul Neuhausen auf den Fildern, Jugendsingkreis der Kirchengemeinde Neuhausen auf den Fildern, Kindersingkreis der Kirchengemeinde Neuhausen auf den Fildern, Junger Geislinger Kammerchor Geislingen, Knabenchor „Collegium Iuvenum Stuttgart“ Stuttgart, Mädchenkantorei des Doms St. Eberhard, Stuttgart.
  • die Behörden: Landesdenkmalamt/Untere Denkmalbehörde, Denkmalstiftung Baden- Württemberg
  • ca. 200 Helfer bei der Orgeleinweihung
  • eine große Zahl von Privatpersonen, die in den unterschiedlichsten Bereichen aktiv waren
  • die Mitglieder des Leitungsteams für sechs Jahre treue Mitarbeit,

Der Blick in die Zukunft gilt der Förderung der Kirchenmusik in Sankt Petrus und Paulus.

Die Ziele des Orgelförderkreises präsentierte Dr. Helmut Thomas Eisele, jeweils mit ausführlichen Konkretisierungen:

 - Interessante Organisation,

 - Mitglieder: werben, einbinden und pflegen,

 - Konzerte: initiieren, logistisch unterstützen,

 - Ökumenische und

 - Internationale Ausrichtung der Arbeit

- Neu-Komposition von Kirchenmusik: Forum bereitstellen.

Er zeigte die Positionierung des Orgelförderkreises innerhalb der Kirchengemeinde auf und stelle die Organisationsstruktur mit Künstlerischer Leitung, Theologischer Leitung und Organisatorischer und kaufmännischer Leitung vor.

 Über den Kassenstand  berichtete unser Kirchenpfleger Manfred Grzibek. Er erläuterte die Einnahmen und die Ausgaben. Am Stichtag 8. März 2006 konnte er über einen

  • Überschuss von  20.117,24 €

berichten.

Die Mitglieder des neuen OrgelförderkreisesKirchenmusikdirektor Markus Grohmann präsentierte die Geschäftsordnung des neuen Orgelförderkreises und erläuterte den Mitgliedern die Aufgabe der Kirchenmusik, wie sie durch das Zweite Vatikanische Konzil festgelegt wurde.

Markus Grohmann berichtete danach über die im Jahre 2006 bereits erfolgreich durchgeführte Aktivitäten im Bereich der Kirchenmusik, die über das bereits veröffentlichte Programm hinausgehen.

  • eine außergewöhnlich umfangreiche und auch sehr wohl beachtete Veröffentlichung    in der Kirchenmusik-Fachzeitschrift für den gesamten deutschen Sprachraum (D, A, Schweiz) „Musica Sacra“ in Heft Nr. 1 Januar/Februar über unser Orgelprojekt.  (Zielgruppe: hauptamtliche Kirchenmusiker im genannten Verbreitungsgebiet).
  • Einspielung einer CD auf unserer Orgel durch Professor Dr. Ludger Lohmann (bereits im Handel erhältlich,  € 15,00 -  OFK-Mitglieder 1x € 13,00) und kurz bevorstehend das 3. Meisterkonzert auf unserer Orgel mit international renommierten Interpreten mit
  • Professor Rudolf Meyer aus Winterthur/Schweiz

Dann folgte der viel versprechende Ausblick auf die weiteren im Jahre 2006 geplanten Aktivitäten:

  • Forum Kirchenmusik (Treffen aller hauptamtlichen Kirchenmusiker der Diözese Rottenburg-Stuttgart), das dieses Jahr ausnahmsweise in Neuhausen (Kirche und Gemeindehaus) stattfindet anstatt in der Hochschule in Rottenburg. Anlass für die außergewöhnliche Ortswahl sind unsere beiden vorbildlich restaurierten Orgeln, aber auch die hervorragende Tagungs-Infrastruktur, die günstige Verkehrsanbindung und die gute Betreuung durch das Küchenteam.,
  • Max-Reger-Meisterkurse Orgel-Akademie Würzburg, Professor Bossert, zwei Konzerte im September werden gleich nach der Eröffnung der Reihe hier in Neuhausen stattfinden.
  • Einrichtung eines kleinen Orgelmuseums im Kirchturm im früheren Blasebalgraum,
  • Errichtung und Betrieb eines Schaukastens für Kirchenmusik

Ausblick auf das Jahr 2007:

  • Professor Daniel Roth, Paris (gebürtiger Elsässer, deutschsprachig)
  • Posaunenquartett des Gewandhausorchesters, Leipzig „Opus 4“ zusammen mit Gewandhausorganist Michael Schönheit

Verschiedenes:

  • Die Anregung von Wolfgang Jaudas, eine „Stiftung Kirchenmusik“ zu errichten wird aufgegriffen werden.

Der Mitgliederstand am Tag der Neugründung:

52 Personen traten dem neuen Orgelförderkreis spontan als Gründungsmitglieder bei. Diese schöne Zahl zeigt, dass wir auf einem guten Wege sind.

v.l.n.r. Pfarrer Alfred Kirsch, Dr. Helmut Eisele und KMD Markus GrohmannMit dem Dank an alle bisherigen Unterstützer unseres Orgelprojektes und der Bitte, um weitere nachhaltige ideelle, tatkräftige und finanzielle Unterstützung der Belange der Kirchenmusik in St. Petrus und Paulus, Neuhausen a.d.F. schloss Dr. Eisele die Versammlung.

Die Teilnehmer konnten die Gewissheit für eine hochinteressante aber auch äusserst arbeitsreiche Zukunft für den Bereich der Kirchenmusik mit nach Hause nehmen.

Was von den vielen guten Ideen und Absichten verwirklicht werden kann, hängt nun in hohem Masse von der Unterstützung durch einen möglichst mitgliederstarken, aktionsbereiten und schlagkräftigen Orgelförderkreis ab.

Ludger Schmidt, Neuhausen, den 28. März 2006  // Ostern 2006

    Impressum

Kontakt:
Orgelförderkreis Neuhausen auf den Fildern
Kirchenmusik und Konzerte
- gegründet 2006 -


Kirchenmusikbüro
Kirchenmusikdirektor Markus Grohmann
Klosterstrasse 6
D - 73765 Neuhausen auf den Fildern  
e-mail: kirchenmusikbuero-neuhausen@t-online.de

Copyright by:

Markus Grohmann, Kirchenmusikdirektor des Dekanates Esslingen am Neckar 
&
Dr.Helmut Thomas Eisele, Vorsitzender des Orgelförderkreises
Klosterstrasse 6,
D-73765 Neuhausen auf den Fildern       
Tel.: (+49) 07158-947-456      
FAX: (+49) 07158-95 20 20         

E-Mail Kirchenmusikdirektor Markus Grohmann:  kirchenmusikbuero-neuhausen@t-online.de

E-mail:   info@Walcker-Organ-Neuhausen-Filder.de
Latest update Montag, 21. März 2016
Die hier aufgeführten Verknüpfungen auf andere Internetseiten (Hyperlinks) stellen Informationsangebote fremder Anbieter dar, auf deren Inhalt wir keinen Einfluß haben. Insofern übernehmen wir keinerlei Haftung für den Inhalt oder den Wahrheitsgehalt dieser Seiten.

    Weitere Hinweise:
    Links
    Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das Landgericht - nur durch eine ausdrückliche Distanzierung von diesen Inhalten verhindert werden.

    Die Inhalte fremder Homepages, auf die von unseren Seiten aus durch Links verwiesen wird, stellen nicht notwendigerweise auch unsere Meinung dar. Unsere regelmäßige Überprüfung dieser Seiten beschränkt sich auf den Bestand und generellen Informationsgehalt, jedoch nicht auf inhaltliche Details. Aus diesem Grund distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten auf allen verlinkten, externen Websites

Der “alte” Orgelförderkreis E.F. Walcker-Orgel 1854 verstand sich als eine offene Aktionsgruppe mit dem Ziel, die Restaurierung der Eberhard Friedrich Walcker Orgel von 1854 ideell und finanziell zu unterstützen.

Gegründet am 28. März 2000   

Der Orgelförderkreis bemüht sich, über die katholische Kirchengemeinde hinaus durch Aktionen und Benefizveranstaltungen auf die historische Bedeutung der EF Walcker Orgel in Neuhausen aufmerksam zu machen und Mitglieder und Sponsoren im Kreise von Kultur, Wirtschaft und Politik zu gewinnen. Der Rege Zuspruch dem Förderkreis beizutreten zeigt, dass die Kirchenmusik als ein Teil der Liturgie aus der Gemeinde St.Petrus und Paulus in Neuhausen auf den Fildern nicht wegzudenken ist. Erfreulicherweise können wir bereits einige Beitritte von Mitgliedern mit Wohnsitz ausserhalb der Gemeinde Neuhausen verzeichnen. Dies unterstreicht die überregionale Bedeutung der Restaurierung der historischen Orgel von Eberhard Friedrich Walcker.

Die Arbeitsgruppe v.l.n.r. A.Stoll, G. Dressler, Chr. Hopp, Kirchenmusiker Markus Grohmann, Dr.H. EiseleDem Orgelförderkreis steht eine Arbeitsgruppe vor, der Kraft Amtes der Pfarrer, Kirchenpfleger, Kirchenmusiker und ein Vertreter des Kirchengemeinderates (KGR) angehören. Durch Beschluss des KGR kann die Arbeitsgruppe um zusätzliche ehrenamtliche Mitarbeiter erweitert werden. Die finanzielle Abwicklung des Projektes erfolgt über die katholische Kirchenpflege. Durch die dahinter stehenden Kontrollorgane der Diözese Rottenburg-Stuttgart sowie der Gemeindeverwaltung von Neuhausen auf den Fildern ist die ordnungsgemäße Verwendung der Spenden sichergestellt.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt 30 € / Jahr, jedes Mitglied kann darüber hinaus die Höhe seines Jahresbeitrags nach eigenem Ermessen selbst festlegen. Spendenbescheinigungen zur Vorlage bei Ihrem Finanzamt werden von der Kirchenpflege St Petrus und Paulus ausgestellt.

Das Wappen der Bürgergarde Neuhausen/Filder 1805 e.V. mit dem Wahlspruch: Gottesliebe, Heimatliebe, NächstenliebeDie Mitglieder sind überwiegend persönliche Mitglieder. Darüber hinaus sind bereits einige öffentliche Organisationen wie z.B. die Bürgerliche Gemeinde Neuhausen auf den Fildern sowie einige Vereine, wie z.B. die Bürgergarde Neuhausen/Filder 1805 eV, die Gemeinschaft für Heimatgeschichte Neuhausen a.d.F. sowie die Franziskanische Gemeinschaft dem Orgelförderkreis beigetreten.


Letzte Mitgliederzahl des “alten” Orgelförderkreises  ( Ende Januar 2006 ): 194

 

Hier wird bald die Bildergalerie mit Bildern von der Gründungsversammlung zu sehen sein

 

[Home E.F. Walcker Orgel] [Deutsch] [English] [Francais] [Archiv]